TRANSIT LITERATUR

Die neue literarische Veranstaltungsreihe in Flensburg

 

DIE VERANSTALTUNG 

 

Die moderierte Lesung wird bei ihrer Premiere in der Galerie "URBANICA" stattfinden. Die neueröffnete Galerie im Käte Lassen Hof ist ein außergewöhnlicher Ort in einem der schönsten Höfe Flensburgs. Bei uns gilt 3G.

DAS BUCH

 

Sie schnauft bei jeder Treppenstufe, bricht bei der kleinsten Anstrengung in Schweiß aus und wird beim Radfahren von Rentnern überholt.

Sie hat Angst vor Spinnen, Hunden, Gewitter, tiefen Seen, steilen Höhen und sie ist nachtblind. Außerdem hasst sie Berge. 

Nur Cola und Kaktus-Eis können sie beim Aufstieg besänftigen. Trotzdem geht Rebecca Maria Salentin eines Tages einfach los, bepackt mit Rucksack, Zelt und Kocher, um 2.700 Kilometer weit zu laufen. 

Auf dem Internationalen Bergwanderweg EB von Eisenach nach Budapest (auch: „Weg der Freundschaft“) erobert sie sich den Boden unter den Füßen zurück, nachdem sie im Jahr zuvor fast alles verlor. 

Was blieb: ihre Freunde und Freundinnen. Zusammen bilden sie den Klub Drushba. Denn „Drushba“ heißt Freundschaft. (Platz 13 SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch Oktober 2021)

 

DIE AUTORIN

 

Rebecca Maria Salentin wurde 1979 geboren und wuchs in der Eifel auf. Seit 2006 lebt sie als freie Autorin in Leipzig und betrieb dort mehrere Jahre das Sommercafé "Zierlich Manierlich" in einem alten Zirkuswagen. 

Seit 2019 moderiert sie mit wechselnden Gastmoderator:innen  "Die schlecht gemalte Deutschlandfahne", eine monatliche Literaturshow im Neuen Schauspiel Leipzig.



ÜBER TRANSIT

 

Transit Literatur ist die neue literarische Veranstaltungsreihe in Flensburg.

 

Sie richtet sich an literaturinteressierte Menschen aller Alter, Herkünfte und Geschlechter und möchte auf Literatur aufmerksam machen, die Grenzen überschreitet und Perspektivwechsel ermöglicht – inhaltlich, stilistisch, sprachlich.

 

Gegründet wurde Transit Literatur 2021 von der Flensburger Autorin Janine Adomeit und Emin YilmazInitiator von "Flensburg bleibt stabil".